Chemische Energieträger - Brennstofftechnologie des Engler-Bunte-Instituts mit dem Lehrstuhl für Verfahrenstechnik chemischer Energieträger und der Professur für Chemische Konversion erneuerbarer Energien befasst sich in Lehre und Forschung mit der verfahrensspezifischen Charakterisierung fossiler und biogener, fester, flüssiger und gasförmiger Brennstoffe sowie der Verfahrenstechnik und Chemie der Brennstoffumwandlung und Aufbereitung.

Arturo Rivas Gonzalez/RIDEArturo Rivas Gonzalez/RIDE
Erfolgreicher Einsatz von synthetischem erneuerbarem Kraftstoff in einer Harley Shovelhead

Im Rahmen des Projekts "reFuels – Kraftstoffe neu denken" konnte basierend auf dem am KIT betriebenen bioliq® Prozess ein zu 85 % erneuerbarer Kraftstoff erfolgreich entwickelt und getestet werden. Das EBI ceb war im Projektkonsortium für die Optimierung sowie die Konzeptionierung der unterschiedlichen Kraftstoffe verantwortlich.

mehr ...
lookKIT LogoKIT
CarbonCycleLab: Wasserstoff für die Circular Economy

Das CarbonCycleLab des KIT wird die Forschung zum Kohlenstoffkreislauf auf der Hannover Messe präsentieren. Im Zentrum der Prozesskette steht der Flugstromvergaser. Ein Beitrag in lookKIT stellt die Arbeiten im CarbonCycleLab vor. Das Engler-Bunte-Institut, Chemische Energieträger-Brennstofftechnologie, EBI ceb trägt mit der Grundlagenforschung zur Flugstromvergasung wesentlich zu den Zielen des Green Deal bei.

mehr ...
European Green Dealhttps://eur-lex.europa.eu/resource.html?uri=comnat:COM_2019_0640_FIN.DEU.xhtml.COM_2019_0640_FIN_DEU_08002.jpg
Beitrag der Hochtemperaturtechnik zu der Umsetzung der Ziele des European Green Deal

Die Fachgruppe Hochtemperaturtechnik der ProcessNet-Fachgemeinschaft SuPER hat ein Diskussionspapier mit dem Titel "Beitrag der Hochtemperaturtechnik zu der Um­setzung der Ziele des European Green Deal" erarbeitet. Für die verschiedenen in der Fachgruppe vertretenen Branchen werden Hochtemperaturverfahren beispielhaft bzgl. ihrer erwarteten Entwicklung im Sinne des European Green Deal mit ihrer Einbindung in die Gesamtprozessketten dargestellt, bzgl. ihres Potenzials zur Nutzung von rezyklierten Einsatzstoffen, zum Einsatz von erneuerbaren Energien, zur Reststoff­minderung und zur Emissions­minimierung bewertet und die entsprechenden Forschungs- und Entwicklungs­aufgaben aufgezeigt. Die technologischen Betrachtungen werden ergänzt durch Hinweise auf die Roadmaps der Branchen zu den Themen Kreislaufwirtschaft, Energiewende und Klimaneutralität.

mehr ...