Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Auslegung, Bau und Inbetriebnahme einer Wirbelschichtanlage

Auslegung, Bau und Inbetriebnahme einer Wirbelschichtanlage
Typ:Bachelorarbeit
Datum:sofort
Betreuer:

Dipl.-Ing. Katharina Beißert

Auslegung, Bau und Inbetriebnahme einer Wirbelschichtanlage

Die Verbrennung von Festbrennstoffen in einem Wirbelschichtreaktor bietet aufgrund der sehr guten Stoff- und Wärmeübertragungseigenschaften insbesondere für heterogene und niederkalorische Einsatzstoffe wesentliche Vorteile gegenüber anderen Feuerungssystemen. In der Wirbelschicht wird eine Schüttung aus inerten Feststoffpartikeln und Brennstoff von der Verbrennungsluft durchströmt. Je nach Wahl der Luftgeschwindigkeit können sich unterschiedliche Strömungszustände im Wirbelschichtreaktor ausbilden.

Im Rahmen der Arbeit soll ein Kaltmodell eines stationären Wirbelschichtreaktors im Labormaßstab ausgelegt, aufgebaut und in Betrieb genommen werden. Die Anlage soll dann entsprechende Daten für die Auslegung einer heißen Wirbelschicht liefern.

Zunächst ist eine Literaturrecherche durchzuführen, bei der sowohl die Grundlagen des Wirbelschichtprozesses als auch die technischen Daten für bereits ausgeführte Wirbelschichtanlagen zur Vergasung und Verbrennung im Labormaßstab zu ermitteln sind. Auf Basis von fluiddynamischen Überlegungen sind die Reaktordimensionen und die Prozessparameter für das Kaltmodell zu ermitteln. Auf Basis dieser Daten ist die erforderliche Infrastruktur und Peripherie der Anlage zu planen. Es ist ein R&I-Fließschema, eine Materialliste und ein Aufstellungsplan für die Gesamtanlage zu erstellen. Das Kaltmodell ist anhand von Messungen für verschiedene Modellbrennstoffe zu validieren.